Baden-Wuerttemberg

Stadt Nürtingen

In Gold ein rotes Hifthorn mit goldenem Beschlag und schwarzem Band, darüber eine schwarze Hirschstange, darunter eine blaue Raute.

Das ältetse bekannte Nürtinger Stadtwappen von 1452 zeigt unter einem Hifthorn eien Raute. Letztere weist auf die einstigen Rechte der Herzoge von Teck an Nürtingen hin. Das Hifthorn kann nicht, wie man öfters liest, auf die Grafen von Urach zurückgehen, da diese einen Löwen im Wappen führten. Vielleicht spiegelt das Hifthorn eine Erinnerung an den Nürtinger Besitz der Edelfreien von Neuffen; wahrscheinlicher jedoch ist, daß es an die Helmzier des gräflich württembergischen Wappens anknüpft, in der das Hifthorn seit 1335 - also seit der Gründungszeit der Stadt Nürtingen - auftrifft. Seit 1535 finden wir das Wappen durch die Hirschstange Württembergs gemehrt; seit dem 17. Jahrh. kommen als Schildhalter zwei wilde Männer mit auasgerissenen Bäumen in den Händen hinzu. Der Schild des heutigen Stadtwappens zeigt in Gold ein rotes Hifthorn mit goldenem Beschlag und schwarzem Band, darüber eine schwarze Hirschstange, darunter eine blaue Raute.


Zur Stadt Nürtingen gehören folgende Stadtteile.
Hardt, Stadtteil
Neckarhausen, Stadtteil
Raidwangen, Stadtteil
Reudern, Stadtteil
Zizishausen, Stadtteil

Eine Übersicht dieser Stadtteile finden Sie auf dieser Wappenübersicht.