Nordrhein-Westfalen

Gemeinde Engelskirchen

Das neue Wappen von Engelskirchen zeigt im oberen Teil den wachsenden, roten zwiegeschwänzten Löwen, blau bewehrt, mit blauer Zunge und blauer Krone auf silbernem Grund, darunter Rot und Silber in drei Reihen geschachtelt.

Die heutige Gemeinde Engelskirchen wurde am 1.1.1975 im Rahmen der kommunalen Neugliederung aus den ehemals selbständigen Gemeinden und heutigen Ortsteilen Engelskirchen und Ründeroth gebildet. Deren Wappen verloren somit Ende 1974 ihre Gültigkeit.

Die Genehmigung zum Führen des neuen Wappens wurde der Gemeinde Engelskirchen am 18.6.1976 erteilt.
Die kommunale Neugliederung von 1974 führte zum Zusammenschluss von Engelskirchen und Ründeroth. Unter Verzicht auf lokale Sinnbilder wurden die geminderten Wappenbilder der jeweiligen historischen Landesherren, der bergische Löwe und das märkische Schach, aus den alten Gemeindewappen zusammengefügt, um das Zusammenwachsen zweier Gemeinden mit verschieden historischen Traditionen zu veranschaulichen.


Zur Gemeinde Engelskirchen gehören folgende Ortsteile.
Engelskirchen, Ortsteil
Ründeroth, Ortsteil

Eine Übersicht aller Ortsteile finden Sie auf dieser Wappenübersicht.