Nordrhein-Westfalen

Stadt Schmallenberg

In Silber ein rotes, von einer Kreuzblume bekröntes und von zwei Zinnentürmen flankierts Stadttor, im Torbogen ein aufrechtstehender schwarzer Schlüssel.

Die Türme weisen auf die ehemalige Stadtbefestigung und der Schlüssel, das Beizeichen des Kölner Stiftspatrons St. Petrus, auf die frühere Zugehörigkeit zu Kurköln hin. Dasselbe Wappen führte Schmalalenberg auch vor der kommunalen Neigliederung. Das Wappen wurde am 25.11.1975 genehmigt.

Die Stadt Schmallenberg, die bis zum 31. Dezember 1974 zum Amt Schmallenberg gehörte, wurde mit folgenden Gemeinden die vergrößerte Stadt Schmallenberg:
Gebietsplan Schmallenberg
Amt Eslohe, Kreis Meschede
1 Eslohe (Sauerland), tlw.
Amt Fredeburg,Kreis Meschede
2 Berghausen
3 Bödefeld, Freiheit
4 Bödefeld-Land, tlw.
5 Dorlar
6 Fredeburg, Stadt
7 Rarbach
Amt Schmallenberg, Kreis Meschede
8 Fleckenberg
9 Grafschaft
10 Oberkirchen
11 Schmallenberg, Stadt
12 Wormbach
Amt Kirchhundem, Kreis Olpe
13 Lenne, tlw.


Zur Stadt Schmallenberg gehören folgende Stadtteile.
Bödefeld, Stadtteil
Fleckenberg, Stadtteil
Fredeburg, Stadtteil
Grafschaft, Stadtteil
Oberkirchen, Stadtteil
Wormbach, Stadtteil

Eine Übersicht aller Stadtteile finden Sie auf dieser Wappenübersicht.