Thueringen

Stadt Großenehrich

Das oben gezeigte Wappen ist n i c h t das Wappen der seit 1996 aus 10 Ortsteilen bestehenden Einheitsgemeinde Großenehrich ist, sondern das der bis dahin selbständigen Stadt Großenehrich, die nun Ortsteil der Einheitsgemeinde ist. Die Einheitsgemeinde verfügt bisher (noch) nicht über ein eigenes Stadtwappen, was angesichts der 10 verwalteten unselbständigen Ortsteile auch schwierig ist.

Beschreibung des Wappens:
Die männliche Gestalt stellt Johannes den Täufer, Schutzpatron des im Jahre 852 gegründeten Reichsstiftes Ganderheim, dar.
Die rechte Hand deutet auf das auf einem Buche ruhende Gotteslamm. Die in schwarz, rot und silber dargestellte Figur lässt die Stadtfarben von Großenehrich erkennen.
Das untere Schild, blauer Grund mit nach rechts oben steigendem goldenen Löwen, ist das Wappen der Schwarzburger Grafen bzw. Fürsten.
Das Reichsstift Gandersheim hatte von 874 bis 1808 umfangreiche Besitzungen in Großenehrich. Es ist anzunehmen, daß Johannes der Täufer der ursprüngliche Schutzpatron der hiesigen Ortskirche ist und nach Erhebung Großenehrichs zur Stadt un 1521 in das Stadtsiegel und -wappen aufgenommen wurde.