Sachsen-Anhalt

Stadtteil Erxleben

Von Silber und Blau geviert, 1 und 4 ein blaues Wagenrad.

Erxleben ist ein altmärkisches Dorf, dessen Haupterwerbszweig natürlich die Landwirtschaft darstellte.
Es wurde bereits 1238 urkundlich erwähnt; ein Jahr zuvor taucht Burkhard von Erxleben (Burchardus de Hiksleve) urkunklich auf.
Zur 750-Jahr-Feier im Jahr 1987 legte sich die Gemeinde ein Wappen zu, das an ein angebliches Familienwappen des Bauer Emil Erxleben (1897 - 1989) ankünpft. In einer Begründung des Ortswappens vom 01.11.1987 wird von einem Eckhard Erxlebendas Familienwappen als blau-weiß (silber) quadriert, belegt mit einen Schräglinksbalken, Löwen, Herzschild mit Adler usw. beschrieben.
Hierzu ist festzustellen, dass es ein solches Familienwappen historiografisch nachweisbar nicht gibt. Weder Siebmacher, noch Neubecker, noch andere Quellen kennen ein solches Wappen der Familie Erxleben.
Das bürgerliche Wappen der Familie Erxleben wird als blauer Schild mit zwei silbernen Sensenblättern beschrieben - ähnlich dem der aldigen Familie von Erxleben. 'Mag sein, dass das o.g. quadrierte Wappen des Emil Erxleben eines jener tausendfach vorhanden "echten" Familienwappen ist, das der Fantasie des 19.Jahrhunderts entsprang.
Wie dem auch sei - das Dorf Erxleben trug zu DDR-Zeiten dieses Wappen, das in seiner Grafik und in der Farbgebung und -folge jedoch gegen wesentliche Grundregeln der Heraldik verstößt. Darum konnte dieses "Wappen" in der vorliegenden Form auch nicht verwendet werden.
Um nicht vollständig mit der bereits entstandenen Identifizierung der Bürger mit "ihrem Wappen" zu brechen, wurde das Wappenkind überarbeitet und heraldisch korrekt ausgeführt.
Dabei wurden der quadrierte Schild in den traditionellen Farben der Familie von Erxleben und die Wagenräder als Bezug auf die bäuerliche Wirtschaft (mit dem Transportmittel Ackerwagen) belassen. Wegefallen sind der Schräglinksbalken und der Herzschild mit Adler.
Zum Adlersymbol ist ferner zu sagen, dass es ein landhoheitliches Symbol ist und in neu zu schaffende Ortswappen nicht verwendet werden darf.

Auf der Gemeinderatssitzung im März 2003 wurde beschlossen, folgende von der Gemeinde gewünschte Symbolik in das Ortswappen aufzunehmen:
Den silber (weiß) und blau quadrierten Schild in Bezug auf die Familie von Erxleben
Die Wagenräder in zwei Schildfeldern als Bezug zu den Ackerwagen, die früher das Ortsbild bestimmten und bereits im Wappen zur 750-Jahr-Feier vorhanden waren.
Blau ist bei der Wappensymbolik die dominierende Tinktur, Weiß die Kontratinktur, so dass die Farben der Flagge Blau-Weiß sind. Blau-Weiß gelten damit auch als Gemeindefarben.