Berlin

Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Unter silbern-blau gespaltenem Schildhaupt, darin drei Lilien in verwechselten Farben, in Gold ein gezinntes blaues Burgtor mit offenem schwarzen Fallgatter, die Seitentürme mit Kuppeldächern, der Mittelbau mit einem Walmdach, das oben mit zwei abgewendeten Flaggen besteckt ist, die rechte schwarz-silbern, die linke silbern-rot geteilt. Die Seitentürme sind belegt mit je einem Schild: rechts in Silber ein goldengekrönter und -bewehrter schwarzer Adler mit goldenen Kleeblattstengeln auf den Flügeln und auf der Brust belegt mit dem goldenen Monogramm FR, überhöht von einer goldenen Königskrone; links in Rot ein silbernes springendes Ross. Auf dem Schild ruht eine rote dreitürmige Mauerkrone, deren mittlerer Turm mit dem Berliner Wappenschild belegt ist.

Datum der Verleihung durch den Senat von Berlin: 4. September 2001
Das Wappen des Fusionsbezirkes Charlottenburg-Wilmersdorf greift im Schildhaupt in abgeänderter Komposition die Embleme des bisherigen Wilmersdorfer Bezirkswappens auf, während in den unteren Teil des Schildes das bisherige Bezirkswappen von Charlottenburg – zwar grafisch überarbeitet und vereinfacht – in heraldischem Sinne unverändert übernommen worden ist.


Zum Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf gehören folgende Ortsteile.
Charlottenburg, Ortsteil
Wilmersdorf, Ortsteil

Eine Übersicht aller Ortsteile finden Sie auf dieser Wappenübersicht.