Rheinland-Pfalz

Verbandsgemeinde Bad Hönningen

Innerhalb eines von Schwarz, Rot und Gold dreifach geständerten Bordes gespalten und vorn geteilt; vorn oben in Silber zwei rote Balken, unten in Rot drei 2:1 schräggstellte silberne Hämmer; hinten in Silber ein durchgehendes rotes Balkenkreuz.

Das Wappen der Verbandsgemeinde weist auf die ehemaligen Grund- und Landesherren im heutigen Verbandsgemeindebereich hin.
Die beiden roten Balken im oberen linken Feld weisen auf die Herren von Isenburg, die im Bereich der Vogtei St. Simeon die Burg Arenfels erbauten und die volle Landeshoheit erlangten.
Als Kernstück der Herrschaft Arenfels gehörte Hönningen bis zur Neuzeit den Herren von Burg Arenfels, bis es 1803 von Kurtrier an Nassau kam. (Handbuch der hist. Stätten Deutschlands, V. Band, Prof. Dr. Ludwig Petry, Mainz)
Die 3 silbernen Hämmer im linken unteren Feld weisen auf die Burggrafen von Hammerstein. Nieder- und Oberhammerstein gehörten zur Burggrafschaft. Das Wappen geht auf Johann von Hammerstein zurück, der die jüngere Hammersteiner Linie begründete.

Die rechte Schildhälfte weist mit dem roten Balkenkreuz auf die Herrschaft Kurtriers hin. Im Verbandsgemeindebereich waren unter kurtrierischer Verwaltung:

Leutesdorf: Die Grundherrschaft des Erzstiftes Trier in Leutesdorf ist seit 1101 nachzuweisen, doch wahrscheinlich wesentlich älter. 1332 erwirkte Kurtrier für Leutesdorf die Stadtrechte und 1501 gestattete es, den Ort zu ummauern. Im 17. Jahrhundert wurde Leutesdorf Sitz des kurtrierischen Amtes Hammerstein.

Hammerstein: nach dem Aussterben der beiden Hammersteiner Linien in den Jahren 1417 und 1409 fiel die Burggrafschaft Hammerstein als heimgefallenes Lehen an Kurtrier. Die Burg wurde Sitz eines kurtrierischen Amtes.

Rheinbrohl: Ursprünglich besaß das Stift Nivelles in Brabant die Grundherrschaft in Rheinbrohl. Als Vögte waren die Grafen Sayn die Landesherren. Aber 1606 wurde Rheinbrohl von Kurtrier als heimgefallenes Lehen eingezogen. In der Säkularisation kam der Ort 1803 an Nassau, später an Preußen.

Das Schildbord des Wappens weist auf die Farben der Bundesrepublik Deutschland hin.


Zur Verbandsgemeinde Bad Hönningen gehören folgende Mitgliedskommunen.
Bad Hönningen, Stadt
Hammerstein, Gemeinde
Leutesdorf, Gemeinde
Rheinbrohl, Gemeinde

Eine Übersicht aller Mitgliedskommunen finden Sie auf dieser Wappenübersicht.