Nordrhein-Westfalen

Stadt Iserlohn

Die Stadt Iserlohn führt das Wappen, das eine im gelben Feld mit zwei roten blaubedachten Türmen ausgestattete und mit drei rotsilbern geschachten Querbalken belegte Mauer darstellt, aus der zwischen den Türmen der hl. Pankratius im roten Mantel, in der Rechten ein Schwert haltend, emporwächst.

Das Iserlohner Wappen geht auf eine Darstellung am gotischen Chorgestühl in der Obersten Stadtkirche bzw. auf eine Holzplastik aus dem 18. Jh. zurück und ist eine Kombination des Stadtsiegels von 1313 und des Secretsiegels von 1391. In dieser Form wurde es 1913 genehmigt. Die Figur zwischen den Türmen stellt den hl. Pankratius dar, der nach einer Legende von Kaiser Diokletian 304 n. Chr. enthauptet wurde. Die beiden Türme symbolisieren die Stadtbefestigung. Der Schachbalken weist auf die frühere Zugehörigkeit zur Grafschaft Mark hin.


Zur Stadt Iserlohn gehören folgende Stadtteile.
Hennen, Stadtteil
Kesbern, Stadtteil
Letmathe, Stadtteil
Sümmern, Stadtteil

Eine Übersicht aller Stadtteile finden Sie auf dieser Wappenübersicht.