Niedersachsen

Samtgemeinde Beverstedt

In einem durch einen silbernen Wellenbalken in Rot und Grün geteilten Schild im oberen roten mit neun silbernen Eichenblättern belegtem Feld ein silberner Biber.

Die Geestinseln, die Niederungen und die Moore prägten nicht nur die Besiedlung durch den Menschen, sondern sind und waren auch Heimstatt vieler seltener Tierarten. In den Siegelabdrücken des Erbgerichts Beverstedt, des Kirchensiegels des Kirchspiels und der Kirche zu Beverstedt ist deshalb auch der damals hier heimische Biber in einer angedeuteten Niederung zu finden. Im kommunalen Wappen weist der Biber zugleich auf den heutigen Ortsnamen des Fleckens und der gleichnamigen Samtgemeinde hin.
Der silberne Wellenstreifen stellt die Lune dar, und auf die Mitgliedsgemeinden weisen die neun Eichenblätter hin.
Das Wappen ist dem Siegel des Erbgerichtes und des Fleckens Beverstedt nachgebildet.


Zur Samtgemeinde Beverstedt gehören folgende Mitgliedskommunen.
Appeln, Gemeinde
Beverstedt, Flecken
Bokel, Gemeinde
Frelsdorf, Gemeinde
Heerstedt, Gemeinde
Hollen, Gemeinde
Kirchwistedt, Gemeinde
Lunestedt, Gemeinde
Stubben, Gemeinde

Eine Übersicht aller Mitgliedskommunen finden Sie auf dieser Wappenübersicht.