Schleswig-Holstein

Amt Haddeby

Von Gold und Blau im Wellenschnitt geteilt. Oben ein linksgewendetes Wikingerschiff mit geblähtem Segel, unten eine Glocke in verwechselten Farben. Die Glocke trägt in Runenschrift die Aufschrift HAITHABU.

Das Wappen wurde genehmigt am 31.07.1985

Die Figuren des Wappens, Wikingerschiff und Glocke, nehmen Bezug auf den "Namenspatron" des Amtes Haddeby, den frühmittelalterlichen Handelsplatz Haithabu ("Haddeby" = volkssprachliche Entwicklungsform von "Haithabu"). Schiff und Glocke wurden bei jüngeren Grabungsarbeiten im Hafen des Handelsplatzes geborgen. Sie sind Zeugnis für das frühmittelalterliche europäische Handelszentrum einerseits und für die Anfänge der Christianisierung des europäischen Nordens andererseits. Die besondere Form der Glocke ist diejenige des Fundgegenstandes, während sich die Runenbeschriftung nicht auf diesem befindet. In einem allgemeineren Sinne steht die Glocke gleichfalls stellvertretend für das ehemalige Kirchspiel Haddeby, dessen Funktion das gleichnamige Amt teilweise übernommen hat. Die Farben des Wappens sind diejenigen des Landesteils Schleswig.


Zum Amt Haddeby gehören folgende amtsangehörigen Gemeinden.
Borgwedel, Gemeinde
Busdorf, Gemeinde
Dannewerk, Gemeinde
Fahrdorf, Gemeinde
Geltorf, Gemeinde
Jagel, Gemeinde
Lottorf, Gemeinde
Selk, Gemeinde

Eine Übersicht aller amtsangehörigen Gemeinden finden Sie auf dieser Wappenübersicht.